Suche

Schnelltests: Flächendeckendes Angebot im Kreis Höxter ab dieser Woche

15.03.2021: Apotheken, DRK, Hausärzte und gewerbliche Anbieter erarbeiten flächendeckende Lösung.

Um sich auch ohne Symptome auf das Coronavirus testen zu lassen, wird es ab dieser Woche für die Menschen im Kreis Höxter unterschiedliche Möglichkeiten geben. Der Krisenstab des Kreises hat gemeinsam mit Apotheken, dem Deutschen Roten Kreuz, Hausärzten und einem gewerblichen Anbieter flächendeckende Anlaufstellen in allen zehn Städten geschaffen, an denen Schnelltests möglich sind.

Testen lassen können sich Personen ab 16 Jahren, die symptomfrei sind. Bei Anzeichen, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS CoV-2 hinweisen, wie etwa Husten, Fieber, Schnupfen oder Störung des Geruchs- oder Geschmackssinns, sollte direkt der Hausarzt kontaktiert werden. Pro Bürger ist ein Test pro Woche kostenlos.

„Die Ausweitung der Teststrategie ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Pandemie wirksam einzudämmen. Wir hoffen, dass wir so Infektionen entdecken und verhindern, dass sich die Krankheit weiter ausbreitet“, erklärt Landrat Michael Stickeln. „Die Umsetzung eines breitgestreuten Angebots in einem Flächenkreis wie dem Kreis Höxter war eine echte Herausforderung. Deshalb danke ich den Apotheken, Hausärzten, dem DRK-Kreisverband und dem Unternehmen MediCare für ihre hervorragende Arbeit und die unbürokratische Umsetzung.“

Derzeit wird eine interaktive Übersicht aller Testmöglichkeiten im Kreisgebiet erstellt. Sie wird ab Mitte der Woche auf der Internetseite www.kreis-hoexter.de zu finden sein und alle wichtigen Informationen rund um die verschiedenen Angebote erhalten. Die Karte wird laufend aktualisiert. Neben den Apotheken, dem DRK und der Firma MediCare bieten auch viele Hausärzte in ihren Praxen Tests an.


Apotheken

Bislang haben zwölf Apotheken aus neun Städten angekündigt, Schnelltests zu bestimmten Zeiten anbieten zu wollen. Terminvereinbarung sind derzeit direkt bei den Apotheken möglich. Zudem ist eine Online-Anmeldung über die Internetseite des Apothekerverbandes www.apothekerverband.de im Aufbau. Folgende Apotheken im Kreis Höxter bieten Testungen an:

Beverungen:
Mühlen-Apotheke, Vital-Apotheke

Borgentreich:
Stadt-Apotheke

Brakel:
Rosen-Apotheke

Höxter:
Apotheke am Ansgar, Kiliani-Apotheke (beide ab Anfang April), Petri-Apotheke (ab 22. März)

Marienmünster:
Amts-Apotheke

Nieheim:
St. Nikolaus Apotheke

Steinheim:
Rochus-Apotheke

Warburg:
Schildkröten-Apotheke

Willebadessen:
St. Vitus Apotheke


Deutsches Rotes Kreuz

Der DRK-Kreisverband Höxter wird ebenfalls Testangebote ermöglichen. Dazu werden zwei Teststellen dauerhaft eingerichtet: in Höxter in der Corveyer Allee 29a und in Steinheim im Wiechersweg 10. Terminvereinbarungen sind bereits über die Internetseite www.schnelltest-drk-hoexter.de möglich. Ein anderes Team des DRK wird an unterschiedlichen Tagen in den anderen Städten des Kreises zu bestimmten Zeiten Testungen anbieten. „Ein genauer Zeitplan wird derzeit erstellt“, sagt Christian Lange, Leiter des DRK-Kreisverbandes Höxter. Unterstützt wird das DRK von zehn Soldatinnen und Soldaten des ABC-Abwehrbataillons 7 aus Höxter.


Stationäre Testzentren

Die Firma „MediCare“ wird Mitte der Woche in drei Städten im Kreis Höxter Testzentren in Bad Driburg (Ort), Brakel (Stadtteilzentrum, Lütkerlinde 4) und Warburg (Ort wird noch bekannt gegeben) errichten. Die Terminvereinbarung ist zukünftig über www.covid-testzentrum.de möglich.