Suche

Höxter

Die Stadt Höxter koordiniert Corona-Hilfsangebote über eine eigene Internetpräzens. Mehr unter www.hoexter.de/corona

Die Werbegemeinschaft Höxter stellt auf ihrer Internetseite lokale Geschäfte vor, die für ihre Kunden einen Lieferservice bis an die Haustür anbieten. Mehr unter www.werbegemeinschaft-hoexter.de

Die Malteser Höxter bieten aktuell Einkaufshilfen für Personen an, die zur Corona-Risikogruppe gehören. Hilfsbedürftige Personen können Montag bis Samstag von 9.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer 0172/9591344 Einkaufshilfen anfragen. Die Leitung der Gruppe haben Lara Lohr und Marlon Rieger übernommen.

Der Juso-Kreisverband organisiert Hilfsangebote und bietet Unterstützung an. Unter jusos.kv-hoexter@gmx.de kann sich jede und jeder melden, der Sorgen hat oder Hilfe bei Erledigungen braucht.

Die Taschengeldbörse Höxter vermittelt Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahren für leichte Tätigkeiten in Haus und Garten an Bürger, die Hilfe oder Unterstützung im Alltag benötigen. Die Tätigkeiten können zum Beispiel Einkaufsdienste, Gartenarbeit, Hilfe im Haushalt oder mit dem Hund spazieren gehen, sein. Der Kontakt erfolgt über die Telefonnummer 05271/380042 oder per E-Mail unter info@taschengeldbörse-höxter.de. Mehr unter: www.taschengeldbörse-höxter.de

Die Volkshochschule Höxter bietet ihre Kurse aktuell online an. Das bestehende Angebot wurde ergänzt und über ein Online-Portal, besteht die Möglichkeit einer Teilnahme. Mehr auf der Internetseite der Volkshochschule

Die Musikhochschule Höxter bietet verschiedene Unterrichtseinheiten nun auch online an. Mehr unter www.musikschule-hoexter.de

In Albaxen hat die Dorfwerkstatt das Projekt „AHA! – Albaxer helfen Albaxern“ ins Leben gerufen. Hilfesuchende sowie Helferinnen und Helfer können sich beim Vorstand der Dorfwerkstatt melden, telefonisch unter 0151/20273631 oder per E-Mail an dorfwerkstatt@albaxen.de.

In Bödexen koordiniert der Verein Kultur.Art Bödexen die Hilfe über eine WhatsApp Gruppe. Hilfesuchende sowie Helferinnen und Helfer können sich bei Marian Staubach (0160/90157204) oder Christian Quest (0151/18447891) melden.

In Brenkhausen bieten Bischof Damian und das Koptisch-Orthodoxe Kloster ihre Unterstützung an. Auch seelsorgerische Gespräche werden angeboten. Telefonisch ist das Kloster unter 05271/18905 zu erreichen.

In Fürstenau haben sich in der Gruppe "Fürstenau hilft!" viele Helferinnen und Helfer zusammengefunden. Hilfesuchende können sich bei Lina Hoffmann (0151/16469470) und Luisa Wachowski (0172/6333268) melden. Die beste Erreichbarkeit besteht zwischen 17.00 und 20.00 Uhr.

In Ovenhausen gibt es Hilfe aus den Reihen der Vereine. Hilfesuchenden können sich an Hans-Werner Gorzolka unter 01578/8350924 oder Günther Ludwig unter 0172/7101473 wenden. Das Netzwerk der Vereine organisiert und koordiniert anschließend die Hilfe.

Sollten die Bürgerinnen und Bürger in Stahle im Moment nicht in der Lage sein, nötige Besorgungen selbst zu erledigen, erhalten auch sie Unterstützung aus der Ortschaft. Organisiert wird die Hilfe über die Ortsausschussvorsitzende Beate Rehker 05531/5635 und dem Bezirksverwaltungsstellenleiter Walter Sieburg 05531/61952.