Suche

Wichtige Mitteilungen

Impfstellen des Kreises: In der nächsten Woche Impfungen auch ohne Termin möglich

20.01.2022: Ab der kommenden Woche gibt es die Möglichkeit in den beiden Impfstellen des Kreises Höxter in Lütmarsen und Warburg, sich dort auch ohne Termin impfen zu lassen. „Damit möchten wir ein weiteres unkompliziertes Angebot schaffen, um auch Menschen anzusprechen, die sich kurzfristig für eine Impfung entscheiden“, sagt Matthias Potthoff, Leiter der Koordinierungsgruppe Covid Impfeinheit des Kreises Höxter. 

weitere Informationen

Kulturland Spitzenreiter bei Boosterimpfungen

10.01.2022: Im Kreis Höxter wurden bislang über 301.000 Impfungen verabreicht. Darunter fallen rund 107.000 Erstimpfungen, 112.000 Zweitimpfungen sowie 82.000 Boosterimpfungen. Somit haben über 73,4 Prozent aller vollständig Geimpften im Kreis Höxter auch ihre Auffrischungsimpfung erhalten. „Der Kreis Höxter ist mit seiner Quote an Drittimpfungen bezogen auf die Einwohnerzahl Spitzenreiter im Gebiet der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe. Gerade in Bezug auf die Ausbreitung der neuen Omikron-Variante ist die hervorragende Impfbereitschaft in unserem Kulturland für mich ein Lichtblick in dieser Pandemie“, sagt Dr. Jens Grothues, dem die ärztliche Beratung der Koordinierungsgruppe Covid Impfeinheit des Kreises Höxter obliegt. Die allgemeine Impfquote liegt im Kreis Höxter bei über 80 Prozent.

weitere Informationen

Auffrischungsimpfungen ab 12 Jahren in den Impfstellen des Kreises möglich

03.01.2022: Auch Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren können nach einem Erlass des Landes Nordrhein-Westfalen in den Impfstellen des Kreises Höxter Auffrischungsimpfungen erhalten. Ab sofort können für diese Altersgruppe Termine für eine Drittimpfung in einer der Impfstellen in Lütmarsen oder Warburg über www.impfung-kreis-hoexter.de sowie über das Corona-Telefon der Kreisverwaltung unter 05271 / 965-1111 vereinbart werden. Wichtig: Zwischen der Zweitimpfung und der Drittimpfung muss ein zeitlicher Mindestabstand von mindestens drei Monaten liegen.

weitere Informationen

Neue Corona-Schutzmaßnahmen ab Donnerstag, 13.01.2022

12.01.2022: Das Land Nordrhein-Westfalen hat eine neue Coronaschutzverordnung erlassen. Sie gilt ab Donnerstag, 13.01.2022.

weitere Informationen

Landrat Michael Stickeln ruft zur Kontaktbeschränkung auf: Silvester im kleinen Kreis verbringen

30.12.2021: Zum Jahreswechsel ruft Landrat Michael Stickeln weiterhin zu großer Zurückhaltung auf. „Wir müssen Silvester erneut im kleinen Kreis verbringen. Die Pandemie ist noch nicht überwunden“, bittet Michael Stickeln darum, am besten zu Hause zu bleiben und in jedem Fall Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren. 

Der Leiter des Krisenstabs des Kreises Höxter, Gerhard Handermann, appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, die geltenden Kontaktbeschränkungen, Hygieneregeln und Schutzmaßnahmen streng einzuhalten. „Zur Vermeidung von Ansteckungen ist die Reduzierung von Kontakten und die Einhaltung der Regeln zum Schutz der Bevölkerung der beste Weg“, betont auch er.

weitere Informationen

Impftermine jetzt auch telefonisch vereinbar: Kreis Höxter erweitert Service für Impfstellen in Lütmarsen und Warburg

29.12.2021: Wer keinen Zugang zum Internet hat, kann ab sofort Impftermine für die kreiseigenen Impfstellen in Lütmarsen und Warburg auch über das Corona-Telefon des Kreises Höxter buchen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen zudem auch Terminabsagen entgegen. Erreichbar ist das Corona-Telefon unter der Nummer 05271 / 965 1111 montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr. 

„Mit diesem neuen Telefon-Service möchten wir den Weg zum Impftermin weiter erleichtern, um noch mehr Menschen zu erreichen“, sagt Landrat Michael Stickeln. „Allein in dieser Woche sind in den beiden Impfstellen noch rund 600 Termine verfügbar.“

weitere Informationen

Positiv-Getestete erhalten SMS: Kreis Höxter setzt auf digitale Datenübermittlung im Gesundheitsamt

29.12.2021: Wer einen positiven Corona-Befund hat, kann seine Daten jetzt noch einfacher an das Gesundheitsamt des Kreises Höxter übermitteln. Die betroffenen Personen erhalten hierzu von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsamtes, den sogenannten Scouts, einen personalisierten Zugang per SMS direkt auf ihr Handy. So können sie ihre Daten selbst hinterlegen, wie zum Beispiel Informationen zu Vorerkrankungen, Symptomen oder Kontaktpersonen. Das spart lange Telefonate und erleichtert die Nachverfolgung von Infektionsketten.

weitere Informationen

Impfquote im Kreis Höxter: Über 90 Prozent der Erwachsenen vollständig geimpft

24.12.2021: Diese Zahlen geben Hoffnung: Die Quote bei den Booster-Impfungen im Kreis Höxter ist erneut gestiegen. Rund 65 Prozent aller rund 110.000 Menschen, die bereits vollständig geimpft sind, haben auch ihre dritte Impfung erhalten. Insgesamt hat es im Kreis Höxter bislang über 72.000 Drittimpfungen gegeben. Auch die allgemeine Impfquote ist gestiegen und liegt jetzt bei 79 Prozent, bei den Erwachsenen liegt sie sogar bei über 90 Prozent. Allein in der vergangenen Woche hat es im Kreis Höxter zudem rund 1.600 Erstimpfung gegeben, davon waren rund 1.000 Impfungen bei Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren. Das entspricht in diesem Alter einer Quote von 12,1 Prozent.

weitere Informationen
weitere Meldungen

Sie haben Fragen?